Land gibt mehr Geld für Kitas

brockmann_tim

Fast elf Millionen Euro mehr für Ostholstein und Kreis Plön

von
07. August 2018, 11:35 Uhr

Zum Start des neuen Kindergartenjahres hat der CDU-Landtagsabgeordnete Tim Brockmann (Foto) in einer Pressemitteilung auf eine deutlich gestiegene Landesförderung für Kindertageseinrichtungen hingewiesen: „Die Kieler Jamaika-Koalition hat sich vorgenommen, Eltern und Kommunen bei der Kita-Finanzierung deutlich zu entlasten und gleichzeitig die Qualität in den Kindertageseinrichtungen zu stärken.“ Mit höheren Landeszuschüssen erfolge ein erster großer Schritt.

Mit einer neuen Förderrichtlinie stelle das Land in den Jahren 2018 und 2019 höhere Betriebskostenzuschüsse von insgesamt knapp 110 Millionen Euro bereit. „Für die Kreise Plön und Ostholstein bedeutet das zusätzlich 10,86 Millionen Euro“, rechnet Tim Brockmann vor. Insgesamt stelle das Land den beiden Kreisen für die Jahre 2017 bis 2019 rund 63 Millionen Euro für Kitas zur Verfügung. Darüber hinaus seien in einem Investitions-Sofortprogramm weitere zehn Millionen Euro für den Ausbau von Kita-Plätzen bereitgestellt. „Auch durch die weiter steigende Nachfrage ist der Bau von zusätzlichen Krippen und Kitas wichtig. Daher ist es ein richtiges Zeichen, dass die erforderlichen Baumaßnahmen auch künftig vom Land bezuschusst werden“, sagt Tim Brockmann.

Vom Kita-Jahr 2020 an wolle die Regierung zudem die Kita-Finanzierung grundlegend reformieren, die Vorgaben würden derzeit vom Sozialministerium zusammen mit allen Beteiligten vorbereitet. Brockmann: „Mit einem mittleren dreistelligen Millionenbetrag werden wir ab 2020 dafür sorgen, dass die Elternbeiträge landesweit vereinheitlicht und auf niedrigerem Niveau gedeckelt werden.“ Darüber hinaus seien eine finanzielle Entlastung der Kommunen ebenso vorgesehen wie Qualitätsverbesserungen, zum Beispiel bei der Zahl der Erzieher pro Gruppe, den Öffnungszeiten oder der Ferienbetreuung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen