zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. August 2017 | 06:49 Uhr

Länder erwarten mehr Flüchtlinge

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Bundesländer rechnen zum Teil mit deutlich höheren Asylbewerberzahlen als bisher offiziell angenommen. Nachdem Schleswig-Holsteins Innenminister Stefan Studt bereits vor einigen Tagen forderte, die Zahlen für 2015 in Deutschland auf 500  000 bis 550  000 neue Asylbewerber hochzurechnen, haben sich nun auch die Länder Nordrhein-Westfalen, Hessen und Brandenburg beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge für eine Anhebung der Prognose ausgesprochen.

Bisher liegt die Planungszahl der Bundesregierung bei 300  000 Asylanträgen in diesem Jahr – nach 202  000 im vergangenen Jahr. Studt erwartet vom Bund eine Prognose, an der sich Länder und Kommunen orientieren könnten, um eine vernünftige Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge zu garantieren.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Mär.2015 | 18:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen