zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Oktober 2017 | 10:18 Uhr

Kursaal bald wieder in Betrieb

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Reparatur der maroden Deckenkonstruktion kostete 59 000 Euro / Erste Veranstaltung für den 20. September geplant

shz.de von
erstellt am 11.Sep.2014 | 17:02 Uhr

Es dauerte zwar fast bis zum Ende der Tourismus-Saison, dennoch dürften sich Veranstalter von Konzerten und anderen Aufführungen über diese Nachricht freuen: Der Malenter Kursaal wird demnächst wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, die Sanierung der maroden Deckenkonstruktion ist so gut wie abgeschlossen, teilte Kurdirektor Georg Kurz bei der jüngsten Sitzung des Tourismusausschusses mit. „Die erste Veranstaltung im Kursaal findet am Sonnabend, 20. September, statt“, sagte Kurz. Dabei handelt es sich um das Saisonabschlusskonzert des Tourismus-Service Malente (TSM) mit dem „Preetzer Blasorchester“, das um 15 Uhr beginnt (Eintritt frei).

Die Gemeinde sperrte den Kursaal im Februar, nachdem bei Verschönerungsarbeiten aufgefallen war, dass die hölzerne Deckenkonstruktion sich abgesenkt hatte. Die Reparatur kam günstiger als befürchtet. Der beauftragte Architekt Jörg Fleischer aus Krummsee hatte rund 69 000 Euro veranschlagt, Kurz nannte dem Ostholsteiner Anzeiger jetzt eine Summe von 59 000 Euro. „Der Saal präsentiert sich wie vorher, nur dass die Decke etwas niedriger ist, da jetzt eine Brandschutzdecke eingezogen wurde“, erklärte Kurz. Außerdem sei die Führung der Zu- und Abluft optimiert worden. Derzeit sei der Elektriker mit letzten Arbeiten beschäftigt.

Damit kann die Gemeindevertretung ebenfalls wieder wie gewohnt im Kursaal stattfinden. Bei den vergangenen Sitzungen wich das Gremium notgedrungen in das Seminargebäude des Sport- und Bildungszentrums des Landessportverbands in der Eutiner Straße aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen