zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. August 2017 | 07:13 Uhr

Kurpark-Entree soll schöner werden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Freunde des Kurparks bestätigen ihre Vorsitzende Julia Freese einstimmig im Amt / Zahl der Mitglieder liegt knapp über 100

– Die Stimmzettel für eine Wahl hatte sie völlig umsonst vorbereitet: Nicht nur, dass Julia Freese bei der Jahresversammlung der „Freunde des Kurparks“ einstimmig im Amt bestätigt wurde. Es wollte auch niemand eine geheime Wahl, geschweige denn einen weiteren Kandidaten.

Zwar habe der Verein im vergangenen Jahr kein so tolles Steg-Projekt mehr gehabt, aber er habe dennoch viel gemacht, berichtete Julia Freese 43 anwesenden Mitgliedern. „Ich war selber überrascht.“ An Aufgaben für die Zukunft aber mangelt es dem Verein nicht. So solle etwa vermehrt auf die Schönheit der Schwentinewiesen hingewiesen werden.

Viele Besucher wüssten nicht, dass es einen zweiten Kurparteil gebe, sagte Freese. Auch am Durchgang sei das nicht zu erkennen. Dieser wirke wie ein dunkles Loch. „Viele Leute denken, da geht es zu den Toiletten oder zum Komposthaufen“, bedauert die Vorsitzende. Aus diesem Grund sei am Nebeneingang ein neues Hinweisschild aufgestellt worden. Zusätzlich sollen an der Wand des Durchganges noch zwölf Fototafeln aufgehängt werden, die aus jedem Monat ein schönes Bild der Schwentinewiese zeigen.

Außerdem will der Verein sich der Gestaltung des Kurpark-Einganges widmen. „Der wirkt wie ein leeres Maul“, schilderte Freese. Früher, berichtete sie und zeigte ein Foto, früher habe es unterhalb des Schriftzuges „Kurpark“ eine abgehängte Decke gegeben. „Man glaubt gar nicht, was das für einen Unterschied macht.“ Das Problem aber sei gewesen, dass diese Abhängung im hinteren Bereich zu tief für durchfahrende Lkw gewesen sei. Aber vielleicht gebe es die Möglichkeit einer klappbaren Variante.

Neben der Vorsitzenden Julia Freese wählten die Mitglieder des Vereins auch einen neuen Beisitzer. Ebenfalls einstimmig votierten sie für den Rechtsanwalt Dietmar Bethge, seines Zeichens das 101. Mitglied. Als 102. Mitglied trat spontan am Abend der Versammlung Carina Muhmann, stellvertretende Leiterin des Tourismus-Service Malente (TSM), ein. Sieben Jahre habe sie sich gesträubt, aber nun habe sie nicht mehr ablehnen können, sagte sie mit einem Lachen.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2016 | 18:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert