Eutin : "Kunst trifft Handwerk": Schlossterrassen sind Atelier

Stießen auf das Gelingen an: Klaus-Dieter Schulz (von links), Regina Poersch, Christian Grantz und Jörn Brede. Foto: krauskopf
Stießen auf das Gelingen an: Klaus-Dieter Schulz (von links), Regina Poersch, Christian Grantz und Jörn Brede. Foto: krauskopf

Die 16. Ausstellung "Kunst trifft Handwerk" ist Freitag in den Schlossterrassen eröffnet worden.

Avatar_shz von
08. August 2011, 11:11 Uhr

eutin | Mit kurzen Ansprachen würdigten die Landtagsabgeordnete Regina Poersch und Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz die Präsentation als wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt, aber auch als Attraktion für Gäste. Lob erntete im gleichen Atemzug Christian Grantz, der die Ausstellung seit 1996 organisiert. Er hat, wie der Bürgermeister urteilte, bei der Wahl der Aussteller für ein unvermindert hohes Niveau der präsentierten Kunst und des Kunsthandwerks gesorgt. Musik spielte Freitag das Duo "Two of us" aus Lübeck. Bis zum 14. August sind mehr als 30 Künstler und Kunsthandwerker aus dem deutschen Raum in den Schlossterrassen vertreten, das verarbeitete Material reicht von Holz über Metall, Glas und Leder bis Keramik, es gibt viel Schmuck, Kleidung und Textiles.

Ein auffälliges Debut gibt Jörn Brede aus Eckernförde. Seine Objekte stehen auf der Wiese vor den Schlossterrassen: Stelenartige Gebilde mit einem hölzernen Laib und Köpfen aus Steinen, die häufig durch Glasobjekte ergänzt sind.

Brede ist von Haus aus Sozialarbeiter, arbeitet zum körperlichen und geistigen Ausgleich schon seit Jahren mit Holz und Steinen und schafft dabei Gartenobjekte, die sich als garantierter Blickfang erweisen. Nach der Hälfte der Ausstellungszeit "Kunst trifft Handwerk" wird am 10. August ein Teil der Aussteller wechseln. Die Ausstellung ist täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen