Eutin : Kulturabend im Küchengarten

Orientalische Klänge waren von der syrischen Musikgruppe „Nagham“ zu hören.
Orientalische Klänge waren von der syrischen Musikgruppe „Nagham“ zu hören.

Das Thema „Heimat“ stand im Mittelpunkt des sechsten Kulturabends des Forums Eutin

Avatar_shz von
09. Oktober 2019, 16:48 Uhr

Eutin | Das Thema „Heimat“ stand im Mittelpunkt des sechsten Kulturabends des Forums Eutin, der dieses Mal gemeinsam mit der Flüchtlingsbetreuung der Stadt Eutin, veranstaltet wurde. Etwa 150 Besucher kamen zu dem bunten Fest im Küchengarten.

Die Frauen des interkulturellen Frauentreffs hatten ein vielfältiges Buffet vorbereitet. Das Publikum konnte ihnen bei der Zubereitung der Speisen in der offenen Showküche zuschauen. Während des Festes gab es verschiedene Darbietungen in der Orangerie, die vom Schloss Eutin zur Verfügung gestellt wurde.

Mit Gesang und Gitarrenmusik startete das Programm. Ein Gänsehautmoment auf dem Fest war der Augenblick als der „Interkulturelle Frauentreff“ sein eigenes Lied mit dem Thema Heimat vortrug. „Heimat ist da, wo ich geboren bin, Heimat ist da, wo meine Mutter mich mit Gebeten unterstützt, wo ich akzeptiert und angenommen bin, wo meine Kinder sind und in Sicherheit leben, wo die Zuversicht und Freude nicht vergeht, wo ich spüren kann, dass mein Herz in Liebe schlägt, wir haben viele Heimaten,“ sangen die Frauen.

Eine Bläsergruppe der Wilhelm-Wisser-Schule zeigte ihr Können. Die professionelle syrische Musikgruppe „Nagham“ ließ dann orientalische Klänge hören. Zum Abschluss improvisierte eine Rapgruppe auf der Wiese zum Thema Heimat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen