Kultkit: Jetzt für neues deutsch-dänisches Projekt melden

shz.de von
20. August 2018, 13:17 Uhr

Wer Interesse am vielseitigen Austausch mit den dänischen Nachbarn hat, kann sich für das neue Interreg-Projekt „Kultkit“ anmelden. Das nächste Treffen findet Sonnabend, 22. September, im dänischen Næstved statt. Bei dem sogenannten Kick-off-Treffen soll es um Möglichkeiten und Herausforderungen der Zusammenarbeit gehen. Außerdem können sich Interessierte über die finanziellen Fördermöglichkeiten der Begegnungstreffen und Projekte in den Bereichen Bildung, Sport, Freizeit und Kultur informieren. Von Rødby aus wird ein Bus alle auswärtigen Gäste nach Næstved und wieder zurück bringen.

Es werden Anmeldungen noch bis zum 9. September angenommen. Ansprechpartnerin im Fehmarnbelt-Büro des Kreises ist Susanne Birck (04521/788275, per E-Mail s.birck@kreis-oh.de).

Das Projekt „Kultkit: Deutsch-dänische Begegnungen“ wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Das sogenannte Interreg-Projekt ist ein gemeinschaftlicher Beitrag dazu, dass ein Zusammenwachsen der deutsch-dänischen Grenzregion über den trennenden Fehmarnbelt gelingen kann. Acht Projektpartner aus Ostholstein, Lübeck, Lolland-Falster und Seeland möchten deutsch-dänische Begegnungen ermöglichen. Hinter dem Gesamtprojekt steht die Vision, dass nach der Einweihung des Fehmarnbelt-Tunnels bereits ein Großteil der sprachlichen und kulturellen Grenzen verschwunden sein wird.

Ob Projekt, Erfahrungsaustausch oder Veranstaltung: Gefördert werden grenzüberschreitende Begegnungen und gemeinsame Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Freizeit, Bildung und Sport. Angesprochen sind deutsche und dänische Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Freude daran haben, einander im Austausch kennenzulernen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Das vorherige „Kultkit-Projekt“ lief von 2015 bis Juli 2018: Mehr als 30 Projekte mit mehr als 2000 Förderbeteiligten wurde in dem Zeitraum von Vereinen, Schulen, Interessensgruppen realisiert und gefördert.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen