Scharbeutz : Küstenklatsch im Twitterton

Scharbeutz tritt jetzt über Facebook und Twitter in den Dialog mit seiner Fangemeinde.

Avatar_shz von
22. Juli 2011, 11:09 Uhr

Scharbeutz | Der Tourismus-Service Scharbeutz setzt kommunikationstechnisch noch stärker aufs Internet, um Kontakt zu Gästen zu halten. Auf einer Fan-Seite bei Facebook sowie einer Twitter-Seite verbreitet der Tourismus-Service jetzt Neues aus der Region, kleine Geschichten vom Strand sowie Insider-Tipps.

"Das Mitmach-Web ermöglicht es uns, direkt mit den Gästen in Kontakt zu kommen, genau auf die Wünsche zu hören und schnell auf Kritik zu reagieren", so Kerstin Tanneberg, Mitarbeiterin Online-Marketing vom Tourismus-Service Scharbeutz. Und weiter: "Unser Ziel ist, das Mein-Scharbeutz-Gefühl zu stärken, auch bei denjenigen, bei denen der nächste Besuch noch in der Zukunft liegt."

Was mit einer Testphase im Mai begann, nahm rasch Fahrt auf: Schon fast 500 Menschen folgen Scharbeutz auf Facebook, und täglich werden es mehr. Der Tourismus-Service stellt aktuelle Bilder vom Strand online und informiert über Veranstaltungen.

Die ersten Erfahrungen werten die Macher positiv: "Wie bei einem Fanclub tauschen sich die Gäste über die schönsten Strandabschnitte aus oder berichten von ihren Urlaubserlebnissen. Auf der Twitter-Seite von Scharbeutz werden die neuesten Meldungen aus dem Urlaubsort in Echtzeit verbreitet. Das persönliche Miteinander macht den Gästen Spaß und die Fans von Scharbeutz sind begeistert. Besonders die Mitmach-Fragen werden ausführlich beantwortet."

Für die Lübecker Bucht, den touristischen Zusammenschluss von Scharbeutz, Sierksdorf und Neustadt, wird gerade Ähnliches aufgebaut.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen