zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. August 2017 | 19:39 Uhr

Künftig kaum noch Wartezeiten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Zulassungsstelle des Kreises Plön ist ab 6. Januar auch online buchbar / Bestätigung kommt per E-Mail zu den Kunden nach Hause

In der Zulassungsstelle des Kreises Plön wird der Service ausgebaut und verbessert. Ab 6. Januar haben Privatkunden die Möglichkeit, einen verlässlichen Termin zur An-, Um- oder Abmeldung ihrer Fahrzeuge online über das Internet zu reservieren. „Dafür hat der Kreis Plön knapp 15  000 Euro investiert“, sagte Benjamin Panenholzer, Leiter der Zulassungsstelle, vor Journalisten.

Rund 30  000 Kunden werden Jahr für Jahr in der Zulassungsstelle bedient. „Wir sind manchmal nur schwer mit dem Andrang klargekommen“, sagte Michael Horn, Leiter der Abteilung für Verkehrsangelegenheiten, und stellte regelmäßige oder auch lange Wartezeiten als „typisches Beschwerde-Thema“ heraus. Insbesondere Kunden mit eng eingegrenzten Zeitfenstern sollen künftig online profitieren.

Landrätin Stephanie Ladwig erhofft sich mit dem neuen online-System in der Zulassungsstelle eine bessere Planbarkeit sowohl für die Kunden als auch für die Mitarbeiter: „Die Vermeidung längerer Wartezeiten trägt außerdem zu einer besseren Atmosphäre bei, sowohl für die Bürger, als auch für die Mitarbeiter in der Zulassungsbehörde.“ Die Wartezeiten würden vor allen Dingen für Privatkunden nahezu ausgeschlossen und zudem Spitzenzeiten entzerrt. Für die Händler bleibe weiterhin der Donnerstagnachmittag als eigener Termin erhalten.

Der Vorgang wird denkbar einfach: der Kunde kommt über die Homepage des Kreises Plön (www.kreis-ploen.de) auf die Rubrik online-Dienste und ab 6. Januar auf den dort installierten Button „Kfz-online Terminvergabe“. Und schon kann der Wunschtermin gebucht werden – sieben Tage im Voraus oder zwölf Stunden mindestens vor dem persönlichen Wunschtermin. Nach erfolgreicher Terminierung erhält der Kunde eine E-Mail als Bestätigung von der Zulassungsbehörde, die auch eine Wartenummer liefert.

Zum gewählten Termin wird die Nummer auf der elektronischen Anzeigetafel im Warteraum der Zulassungsbehörde angezeigt. „Die Kunden erfahren bei der Terminvereinbarung via Internet gleichzeitig, welche Unterlagen zum Termin mitgebracht werden müssen“, sagte Ladwig. Damit werde sichergestellt, dass niemand wegen fehlender Papiere umsonst zur Zulassungsbehörde komme.

„Kunden, die online gebucht haben, sollen vorrangig behandelt werden“, sagte Stephanie Ladwig. Und: wer aus technischen Gründen online keinen Termin buchen kann, der wird selbstverständlich auch weiterhin über den gewohnten Schalterbetrieb persönlich vor Ort einen Termin bekommen – allerdings dann mit Wartezeit.

Bei der Einführung des neuen Systems leistet der Kreis Plön keine Pionierarbeit: „In den Kreisen Ostholstein und Steinburg ist es bereits erfolgreich im Einsatz“, sagte Benjamin Panenholzer. Und es leiste dort bereits gute Arbeit. Die Erfahrungswerte seien bereits besprochen und für den Kreis Plön nutzbar gemacht worden. „Tendenziell lässt sich der Tag in der Zulassungsstelle besser planen“, freut sich Stephanie Ladwig auf den online-Start.

Der Kreis Plön bedient sich zunächst der online-Dienste der An-, Um- und Abmeldung von Fahrzeugen. An- und Ummeldungen sind auch weiterhin noch in den Kommunen möglich. Später kann das System sogar noch ausgeweitet werden. Michael Horn: „Es gibt auch eine App für Smartphones, die zum Beispiel die Wartezeit auswirft.“ Die Erweiterung des Systems sei bereits in Planung.

Die alte Anlage für die Anmeldung der Kunden in der Zulassungsstelle ist bereits abgebaut. „Sie ist 1999 das letzte Mal modernisiert worden“, schmunzelte Benjamin Panenholzer. Jetzt seien neue Leitungen gezogen und Netzwerkdosen gesetzt worden. Die neue Anlage stehe bereits bereit. Es müsse nur noch die Freischaltung erfolgen.

Termine werden zu den üblichen Öffnungszeiten der Zulassungsbehörde angeboten sowie zusätzlich am Montagnachmittag, an dem bisher kein Publikumsverkehr stattfand. Die Zulassungsstelle ist montags bis donnerstags von 7.30 bis 12 Uhr (Annahmeschluss), freitags von 7.30 bis 11.30 Uhr sowie dienstags von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet. Kfz-Händlern bleibt weiterhin der Donnerstagnachmittag als eigener Termin erhalten.

 


zur Startseite

von
erstellt am 30.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen