zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 03:21 Uhr

Kuchenbaum war sehr begehrt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Unter dem Motto „Septemberleuchten an der Schwentine“ luden die Freunde des Malenter Kurparks erstmals zu einem Gartenfest

von
erstellt am 13.Sep.2014 | 14:15 Uhr

Der Tag war glücklich gewählt: Mit dem Bauernmarkt in der Nähe gab es ein großes Potenzial von Menschen, die auch einen Abstecher in den Kurpark machten. Und auch das Wetter war am Sonnabend besser als am Sonntag, dem eigentlichen „Tag des offenen Denkmals“. Denn mit Blick auf diese bundesweite Veranstaltung hatten die Freunde des Malenter Kurparks am Sonnabend zu einem „Fest der Gartenkultur“ unter dem Motto „Septemberleuchten an der Schwentine“ geladen.

Die Idee, dieses Fest ergänzend zum Bauernmarkt zu machen, sei aufgegangen, freute sich die Vereinsvorsitzende Julia Freese. Gemeinsam mit Anja Flehmig, Regina Becker-Hinrichsen und Andrea Stolz hatte sie das Programm organisiert.

Dessen Herz bildete eine Foto-Ausstellung sowie eine Caféteria in der Liegehalle, während von der Musikmuschel das Trio „Knuppene“ und der Chor „inTakt“ abwechselnd musizierten.

Regelmäßige Führungen durch den Kurpark, ein Workshop „Mosaiktechnik“ mit Andrea Wegner-Krispin und der Verkauf von Pflanzen aus dem Kurpark waren weitere Programmpunkte, wobei der Malenter Reinhold Wiegers beobachtete: „Vor allem die Jungpflanzen des Kuchenbaumes fanden schnellen Absatz, vermutlich weil der Kuchenbaum zurzeit im Kurpark fast an jeder Ecke seinen Duft verströmt, so dass es einem vorkommt, als hätte die Weihnachtsbäckerei schon begonnen.“ Wiegers registrierte auch, dass die Seerosen noch blühten.

In Vorträgen stellte Anja Flehming den Architekten des Kurparks, Karl Plomin, vor, während Dr. Martin Nickol die Anziehungskraft der Pflanzenfarben beschrieb und Regina Becker-Hinrichsen im Kaminhäuschen aus den „Gartengeschichten“ von Eva Demski las. „Bei allen Veranstaltungen gab es viele Teilnehmer“, freute sich Julia Freese.

Den Ausklang des Festes bildete die Siegerehrung für einen Fotowettbewerb: 150 Fotos waren von einer Jury ausgewählt und ausgestellt worden, sie werden noch ein paar Tage in der Liegehalle zu sehen sein. Der von der Jury ermittelte Hauptgewinn (100 Euro) ging an Ursula und Bernd Hoffmann aus Tökendorf (Motiv eine Gartenszene), jeweils 50 Euro erhielten Karin Mohr aus Malente (gelbe Blüten) und Siegfried Voß aus Eutin (chinesische Brücke im Eutiner Schlossgarten).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen