zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. November 2017 | 22:52 Uhr

Kuchen für den Keeper

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Martin Wagner hat bei den Fußballern von Eutin 08 in der Schleswig-Holstein-Liga viele Aufgaben

shz.de von
erstellt am 12.Mai.2017 | 21:41 Uhr

Seine Aufgaben bei Eutin 08 sind so vielfältig wie seine Titel: Liga-Obmann, Betreuer, Team-Manager oder „Mädchen für alles“. Martin Wagner ist ein unverzichtbares Rädchen im Uhrwerk von Eutin 08. Wir stellen in unserer Serie Menschen vor, die nicht in der ersten Reihe stehen und doch sehr wichtig für den sportlichen Erfolg der Fußballer von Eutin 08 sind. Wenn die Mannschaft um den Aufstieg zur Regionalliga spielt, haben diese Menschen auch einen Teil zu diesem Erfolg beigetragen.

Die ganze Familie Wagner engagiert sich für den Verein. So bieten die Ehefrau Grit und die neunjährige Tochter Neele während der Heimspiele für die Besucher frischen Kaffee und Kuchen an und der elfjährige Sohn Luca kickt in der D-Jugend von Eutin 08. Auch Martin Wagner trug als Aktiver das Vereinstrikot, als er in der zweiten Mannschaft spielte, die er anschließend auch zwei Jahre lang trainierte. Seit 2015 gehört er zum Stab der ersten Mannschaft.

So organisiert er die Auswärtsfahrten und sorgt dafür, dass immer genügend Ausrüstung und Verpflegung an Bord ist. „Allein beim Mineralwasser sind die Spieler wählerisch. Die einen wollen viel Kohlensäure, andere trinken Medium und einige nehmen nur stilles Wasser“, berichtet Martin Wagner. Zudem stehen Schoko-Riegel und Obst auf dem regelmäßigen Einkaufzettel. „Und natürlich darf auch der Kuchen nicht fehlen, den Lennart Weidner in jeder Halbzeitpause fordert“, plaudert Martin Wagner aus dem Nähkästchen. Zu seinen Aufgaben gehört es auch mit den gegnerischen Mannschaften die Wahl der Trikots abzusprechen.

An den Spieltagen telefoniert der 37-Jährige als erstes mit Cheftrainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner, der ihm seine Startelf und den Kader nennt. Die gibt Wagner vor dem Spiel in das Online-System ein und fertigt Ausdrucke für die Trainer, Schiedsrichter und Pressevertreter aus. Vor dem Spielbeginn dreht Martin Wagner seine Runde, begrüßt Reporter und Fotografen, händigt ihnen die Mannschaftsaufstellungen aus und hat für jeden ein persönliches Wort.

Erst mit dem Anpfiff kann er sich zunächst etwas zurücklehnen. Aber kurz vor der Pause sprintet der Betreuer wieder in die Kabine. Denn Lennart Weidner will ja seinen Kuchen haben. Als Getränke gibt es Selter, Wasser und in der kalten Jahreszeit wärmenden Tee, ganz nach Wunsch.

„Es macht einfach Spaß, mit diesem Team zu arbeiten. Ich sehe mich als Bindeglied zwischen Mannschaft und Vorstand und kann so meinen Teil beitragen, dass sich die Spieler auf ihre Aufgaben und die Trainer auf die taktischen Anweisungen konzentrieren können“, sagt Martin Wagner. Im Idealfall bis zum Aufstieg in die Regionalliga Nord.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen