zur Navigation springen

Feuer in Einfamilienhaus : Krummsee: Am Tag danach flammte wieder ein Brandnest auf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Hoher Sachschaden am Mittwoch und ein erneutes Feuer am Donnerstag.

In die Kategorie „hartnäckig“ fällt der Brand in einem villenartigen Haus, der – wie berichtet – am Mittwochmorgen hohen Sachschaden angerichtet hatte. Gestern um 5.12 Uhr wurden erneut die Wehren Malente, Nüchel, Benz und Malkwitz-Söhren in den Bruhnskoppeler Weg gerufen: Aus dem Dach eines Erkers drang Qualm, ein neues Brandnest wurde mit Hilfe der Drehleiter gelöscht (Foto). Die Bekämpfung des Feuers war Mittwoch sehr schwer und langwierig gewesen, weil an die Brandnester zwischen Dachhaut und Innenschale in der dicken Dämmschicht kaum heranzukommen war. Mittwoch hatten die Löscharbeiten fast fünf Stunden gedauert, bis zum späten Nachmittag gab es eine Brandwache. Gestern zogen die letzten Aktiven aus Nüchel auch erst nach dreieinhalb Stunden wieder ab.

Das Aufflammen eines Brandnestes mehr als zwölf Stunden nach Abzug der Feuerwehren war außergewöhnlich: „Als die Brandwache Mittwoch abzog, zeigte die Wärmebildkamera keine Brandnester mehr“, sagte der Malenter Zugführer Kai Jansen.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen