Krützfeldts Führungstreffer reicht nicht

shz.de von
02. November 2014, 14:27 Uhr

Trotz einer 1:4(1:1)-Niederlage beim VfR Laboe zeigte sich der SV Fortuna Bösdorf von der zweistelligen Niederlage der Vorwoche gut erholt. „Wir haben kämpferisch und taktisch eine gute Leistung gebracht. Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen“, kommentierte Trainer Stefan Schümann die Partie.

Dem letzten Bösdorfer Aufgebot gelang endlich das ersehnte Führungstor. Arne Krützfeldt schoss in der 18. Minute das 1:0 für die Gäste heraus. Fünf Minuten später musste der Torschütze mit Verdacht auf Muskelfaserriss den Platz verlassen. VfR-Keeper Rene Reinke vereitelte gegen einen Kopfball von Karsten Heyck eine höhere Gästeführung. Patrick Kirchner unterlief ein Eigentor zum 1:1-Ausgleich. „Für mich ein regelwidriger Schubser, der dazu geführt hat, dass Patrick Kirchner den Ball ins eigene Netz gelenkt hat“, sagte Stefan Schümann. Mehr ließen die Gäste dank einer disziplinierten Abwehrleistung zunächst nicht zu. Vier Minuten nach Wiederbeginn schoss Darko Veselinovic mit einem Sonntagsschuss in den Winkel die Gastgeber mit 2:1 in Führung. Bösdorf verteidigte weiterhin umsichtig, musste jedoch in der 78. Minute durch Kevin Pank das 1:3 hinnehmen. Lauritz Neelsen stellte in der 86. Minute den 4:1-Endstand her.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen