Krüger und Mielke drehen das Spiel

shz.de von
07. August 2014, 13:08 Uhr

Das erste Heimspiel dieser Saison hat der Fußball-Verbandsligist TSV Pansdorf gewonnen. Mit einem 3:1(2:1)-Erfolg über den TSV Trittau gelang der Jaacks-Elf erneut ein guter Auftakt. „Wir haben verdient gewonnen“, sagte Co-Trainer Björn David.

Beide Mannschaften legten in einer intensiven Partie von Anfang an ein hohes Tempo vor, wobei Pansdorf im ersten Durchgang etwas reifer wirkte. Die Gastgeber kamen durch Alexander Briegert (2.) und Leon Dippert schnell zu guten Chancen, doch in Führung gingen die Gäste. In der 34. Minute überwand Maximilian Wiebke den Pansdorfer Keeper Lars Möller. Mit einem Doppelschlag drehten Felix Krüger (38.) und Kevin Mielke (40.), jeweils auf Vorarbeit von Philip Kreutzfeldt, noch vor der Pause das Ergebnis.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte Trittau mehr Druck, zwingende Möglichkeiten blieben dabei allerdings aus. Aber auch Pansdorf spielte zunächst die Kontergelegenheiten nicht konsequent aus, gegen Ende der Partie ließen Krüger, Jonas Cekici und Leon Dippert gute Torchancen aus. Für die Entscheidung sorgte schließlich der Trittauer Nico Hofmann mit einem Eigentor in der 86. Minute.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen