Kreistag ist schon vor seiner Konstituierung zerstritten

von
22. Mai 2018, 20:22 Uhr

Der neue Kreistag ist gerade erst gewählt, er hat sich noch nicht einmal konstituiert, da geht der Krach schon wieder los. SPD, Grüne, Linke und KWG ätzen gegen die CDU und ihren Kandidaten für den Kreispräsidenten. Werner Kalinka soll, so hat die CDU nach der Wahl als erneut stärkste Fraktion im Plöner Kreistag entschieden, Nachfolger von Peter Sönnichsen werden.

Ja, Sönnichsen hat seine Arbeit gut gemacht, hat den Kreis Plön nach außen gut vertreten. Sönnichsen hat aber auch im Kreistag persönliche Fehler gemacht, war nicht immer mit der CDU im Kreistag auf einer Linie und stimmte gegen seine eigenen Leute.

Klar, dass ihm das „seine Partei“ nicht verzeiht und vorwirft. SPD, Grüne, Linke und KWG wollen Kalinka verhindern und ignorieren das Vorschlagsrecht der stärksten Fraktion im Kreistag. Koste es, was es wolle: hier das Ansehen der Politik!

Und die KWG entwickelt sich mehr und mehr zur Partei der Abrechnung von Klaus Blöcker mit Werner Kalinka. Wie lange das wohl im Plöner Kreistag gut gehen mag?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen