zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 06:15 Uhr

Kreissportverband ist für Olympia in Kiel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 05.Nov.2015 | 15:59 Uhr

Am 29. November sollen die Bürger der Freien und Hansestadt Hamburg sowie der Landeshauptstadt Kiel ihre Meinung zu den Olympischen Spielen und den Paralympischen Spielen für das Jahr 2024 abgeben. Der Kreissportverband Ostholstein ist ein entschiedener Befürworter der Bewerbung. Der KSV-Vorsitzende Rolf Röhling erwartet strukturelle Verbesserungen für die Region, wenn Hamburg und Kiel mit „Ja“ stimmen sollten.

Die Ausrichtung der Olympischen Spiele in Hamburg und Kiel wäre auch für den Kreis Ostholstein, der Mitglied der Kernregion Hamburg ist, von herausragender Bedeutung, sagte Röhling. Hamburg habe mit seinem modernen und effektiven Plan für den Bau der Sportanlagen und dem Vorhaben, Olympische Spiele auf einem besonders engen Raum zu veranstalten, sehr gute Voraussetzungen geschaffen. Mit den Segelwettbewerben in Kiel und dem Golf auf Gut Kaden in Alveslohe (Kreis Segeberg) seien auch zwei Orte in Schleswig-Holstein Teil des Olympiakonzeptes. Bei einem großen Rückhalt aus der Bevölkerung habe die Hamburger Bewerbung gut Chancen, sich gegen Paris, Rom oder Los Angeles zu behaupten.

Für den Norden wäre es ideal, wenn durch die Olympischen Spiele weitere Strukturmaßnahmen verbessert, ergänzt oder neugebaut werden könnten. Im Vorfeld könnten sich Olympiateilnehmer in einigen Sportarten in Schleswig-Holstein auf die Spiele 2024 vorbereiten. Die Olympiabewerbung würde den Tourismus stärken – und das über viele Jahre hinweg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen