Kreishaus wird zur Kunstmeile

Auf den Fluren des Kreishauses sind ab Sonntag 158 Exponate von 77 Künstlern zu sehen.
1 von 3
Auf den Fluren des Kreishauses sind ab Sonntag 158 Exponate von 77 Künstlern zu sehen.

Neue Ausstellung des Fördervereins Bildende Kunst Ostholsteins unter dem Motto „Warum nicht?!“ / Eröffnung am Sonntag

shz.de von
13. April 2016, 15:36 Uhr

Unterschiedliche Stile, Techniken und Formate: Die Kreisausstellung des Fördervereins Bildende Kunst Ostholstein zeigt ab kommenden Sonntag die ganze Bandbreite künstlerischer Kreativität. 158 Exponate von 77 Künstlern sind ab Sonntag im Kreishaus zu sehen – darunter Malereien, Skulpturen, Fotografien und Installationen.

Seit 26 Jahren ruft der Förderverein einmal im Jahr freischaffende Künstler dazu auf, ihre Exponate einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Alle zwei Jahre wird diese Ausstellung unter ein bestimmtes Motto gestellt. Der diesjährige Titel lautet: „Warum nicht?!“. Auch wenn jeder mitmachen konnte: Was jetzt zu sehen ist, hat eine Jury entschieden.

„Die Ausstellung zeigt ein sehr breites Bild des künstlerischen Schaffens – von abstrakt bis exakt“, sagt Edda Koch, Sprecherin des Fördervereins. Der ältestes Teilnehmer ist 91, die jüngste gerade zwölf Jahre alt. Die Schau im Kreishaus zeigt aber nicht nur die Werke von Mitgliedern des Vereins. „Unsere Ausstellung ist für jeden offen“, sagt Koch. Und so sind einige Objekte in Plön, Lübeck und Neumünster entstanden.

Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 17. April, um 11.30 Uhr im Neubau des Kreishauses. Schirmherr ist Landrat Reinhard Sager, der jedoch die einführenden Worte aus terminlichen Gründen nicht sprechen kann. An seiner Stelle wird Carsten Behnk, Eutins künftiger Bürgermeister, eine Rede halten, der Literaturwissenschaftler Dr. Wolfgang Griep einführende Worte vortragen. Für den musikalischen Rahmen sorgt die A-capella-Gruppe „Huckleberry Finn“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen