zur Navigation springen

Kreisberufsschule: Spenden füllen Siebentonner

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 08.Sep.2015 | 11:54 Uhr

Die Welle der Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge ist riesig. Das durften auch die Schüler der Kreisberufsschule Ostholstein bei ihrer Kleiderspendenparty vergangenen Freitag feststellen (wir berichteten). „Nie hätten wir gedacht, dass wir so viel zusammenbekommen“, sagt Claudius Winkler. Gestern luden Robin, Milena und Kay (Foto, von links) zusammen mit Freiwilligen des 13. und 12. Jahrgangs die Spenden in einen 7,5-Tonner, der dann zur Diakonie nach Lübeck fuhr.

Lehrer Andreas Harms: „Die Eutiner Institutionen scheinen ein Kapazitätsproblem zu haben. Aber wir freuen uns, dass die Spenden an die Menschen gehen, die sie jetzt brauchen, denn heute ist ja auch ein Zug mit 250 Flüchtlingen in
Lübeck angehalten worden. Da ist mit Sicherheit Bedarf.“ Flüchtlingskoordinatorin Sophia Schutte bestätigt: „Hier sind wirklich alle Lager voll, wir fanden die Idee des virtuellen Lagers deshalb so toll, um keinen zusätzlichen Lagerplatz anmieten zu müssen.“ Die Fahrräder, die gespendet wurden, gingen direkt an die 30 Schüler der DaZ-Klasse, die gemeinsam mit
einem Lehrer lernen, wie man
kleinere Reparaturarbeiten selber meistert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen