zur Navigation springen

Kreis ernennt Heinrich Evers zum Plattdeutsch-Beauftragten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 18.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Heinrich Evers ist ab sofort Plattdeutsch-Beauftragter des Kreises Ostholstein. Auf Initiative von Landrat Reinhard Sager gewann das Kuratorium der Stiftung für Kultur und Erwachsenenförderung den Neustädter als Experten für die plattdeutsche Sprache. „Ich freue mich sehr, dass sich Herr Evers bereit erklärt hat, das neue Amt zu übernehmen. Das Plattdeutsche ist mir schon immer ein Anliegen gewesen“, erklärte Sager gestern bei der Vorstellung Evers.

Mit der neuen Funktion soll das Plattdeutsche im Kreis Ostholstein nachhaltig gefördert und die handelnden Personen und Organisationen zentral verknüpft und damit das Plattdeutsche dauerhaft als lebendige Sprache erhalten werden. Eine erste Konzeption hat Evers bereits erstellt. Er möchte vorhandene plattdeutsche Aktivitäten fördern oder auch bekannter machen und mit Traditionsgilden in Ostholstein eng zusammen arbeiten. Aber auch neue Aktivitäten sollen entwickelt werden. So will Evers in seiner neuen Funktion als Ansprechpartner für die Gemeinden und Städte zur Verfügung stehen. Gemeinsam mit Kindergärten und Schulen will er Projektwochen oder Lesewettbewerbe ins Leben rufen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen