zur Navigation springen

Eutin : Krach um Auftrag an den Stadtvertreter Tech

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Auftragsvergabe für die Planung des Anbaus bei der Gustav-Peters-Schule muss von Stadtvertretung erteilt werden.

Die Frage von Klaus Kibbel (SPD) im Bausschuss, warum die Auftragsvergabe für die Planung des Anbaus bei der Gustav-Peters-Schule offenkundig verzögert werde, brachte Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz in Harnisch. „Die Unterstellung, dass wir nichts tun, ist falsch. Das Problem ist, dass es hier um eine Auftragsvergabe an einen Stadtvertreter geht.“

Um welchen Stadtvertreter es sich handelt, damit hielt Klaus Kibbel, bürgerliches Mitglied der SPD-Fraktion, in der Sitzung nicht hinter den Berg. Im November schon sei im Bauausschuss eindeutig bei der Auswahl des Planers festgelegt worden, dass von den Bewerbern der Architekt Malte Tech den Auftrag erhalten solle. Da Tech aber auch für die FWE als Stadtvertreter tätig sei, müsse die Stadtvertretung – und nicht allein der Bauausschuss – darüber entscheiden. Das hätte sie, damit die Planung für den Anbau schnell vorangehe, in ihrer Dezember-Sitzung auch problemlos tun können. Doch das Thema sei nicht auf die Tagesordnung gesetzt worden, kritisierte Kibbel.

Bürgermeister Schulz hielt dem entgegen, dass zunächst unklar gewesen sei, um welchen Auftragswert es gehen würde. Bis zu 50 000 Euro reiche noch ein Beschluss des Bauausschusses; mittlerweile sei aber klar, dass der Auftragswert höher liege und sich deswegen die Stadtvertretung im März mit der Auftragsvergabe befassen werde. Unabhängig davon gebe es aber schon die Absprache mit dem Planer Malte Tech, dass er bereits Leistungen nach den ersten drei Stufen der Honorarordnung für Architekten erbringen solle.

Malte Tech sagte zu alledem im Ausschuss ausnahmweise einmal nichts. Er war bereits vor gut zehn Jahren bei der Erweiterung der Wisser–Schule als Architekt Auftragnehmer der Stadt. Damals hatte der Landesrechnungshof eine Reihe kritischer Fragen zur Sache, doch die Stellungnahme der Stadt stellte Techs Arbeit ein gutes Zeugnis aus.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Feb.2014 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen