„Kornkammer des Landes“

von
25. November 2015, 00:33 Uhr

„Was sind wir für ein Staat, der den Erzeugern der Grundnahrungsmittel keine auskömmlichen Preise bezahlt?“ Die provokante Frage stellte Ostholsteins Landrat Reinhard Sager in seinem Grußwort beim Kreisbauerntag, in dem er auch die Solidarität des Kreises im Kampf gegen übermäßigen „Landfraß“ versicherte und die Bedeutung der Landwirtschaft unterstrich. Ostholstein sei ein „Agrarkreis par excellence“, die Region könne die Kornkammer Schleswig-Holsteins und angesichts der Rapsflächen auch die Ölmühle des Landes genannt werden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen