Kollegenhilfe unter Bühnenmalern

Bühnenmaler Alp Tokat schaut bei den Kollegen Michael Baltzer und Frank Schmidt an der Opernscheune vorbei.
Bühnenmaler Alp Tokat schaut bei den Kollegen Michael Baltzer und Frank Schmidt an der Opernscheune vorbei.

shz.de von
02. Juni 2018, 00:18 Uhr

Bühnenmaler Alp Tokat hat es in diesem Jahr gesundheitlich erwischt. „Eine Woche konnte ich Zeichnen, dann waren die Schmerzen so stark, dass ich in die Klinik musste“, sagt er. Diagnose: Verschleppte Lungenentzündung, fast zwei Liter Wasser im Körper, drei Wochen Krankenhausaufenthalt. „Aus dem Krankenbett habe ich versucht zu helfen, alte Bekannte von der Staatsoper Hamburg angerufen“, schildert Tokat. Und der Kontakt hat funktioniert: Gestern schaute der gerade aus dem Krankenhaus entlassene Alp Tokat, einst erster Bühnenmaler bei der Hamburger Staatsoper, bei den „Kollegen“ vorbei: Vier Maler, die sonst auch für die Staatsoper Hamburg tätig sind, kommen im Wechsel nach Eutin und sorgen dafür, dass die Bühnenbilder rechtzeitig fertig werden. Neben Michael Baltzer (li.) und Frank Schmidt gehören Petra Schoenwald und Natalia Votariello zum Team. „Ich bin ihnen wirklich dankbar und hoffe, im nächsten Jahr wieder malen zu können“, sagt Alp Tokat beim kurzen Besuch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen