zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 11:58 Uhr

Kochlöffel statt Gewehre

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Premiere bei der Eutiner Schützengilde: Ein „Dankeschön-Dinner“ für die Schützenschwestern

Danke sagen für ihren unermüdlichen Einsatz. Einsatz für die Gilde, aber auch für den geduldigen Beistand an der Seite ihrer Männer oder Lebenspartner. Dieses Ziel verfolgten die Mitglieder der Eutiner Schützengilde mit einer neuen Idee: „Lasst uns doch unsere Damen mit einem besonderen Abendessen verwöhnen“, schlug der gelernte Koch Dieter Lass vor. Und aus der Idee wurde ein
generalstabsmäßig vorbereitetes Vier-Gänge-Menü.

„Alles sollte selbst gemacht sein“, so war die Devise des Organisationsteams der Schützenbrüder. Und so wurde in der Vorbereitungsphase geplant, eingekauft, zur Probe gekocht und ein besonderes Ambiente vorbereitet.

Vergangene Woche nahmen 35 Schützenschwestern Platz im vornehm hergerichteten „Sterne-Restaurant auf dem Vogelberg“. Unter der Anleitung des Chef de Cuisine, Dieter Lass, und seinen Beiköchen wurde am Herd gezaubert, das Servicepersonal servierte im Laufe des Abends das anspruchsvolle Menü.

Gestartet wurde mit Spanischer Tapa „Queso Rallado“, als Vorspeise wurde eine Wachtelessence „Lady Hamilton“ gereicht. Hauptgang des Abends waren Lendchen im Serrano-Schinkenmantel, und zum Abschluss gab es eine „Trilogie en Rouge“.

„Auf den Punkt gekocht, vornehm serviert – ein rund um gelungener Abend“, befand Margitta Godow. Nicht nur alle Gildeschwestern waren sehr zufrieden, auch der Wortführende Vorsteher André Meyer lobte den Einsatz aller Schützenbrüder. Zum Schluss gab es stehende Ovationen der Damen und glückliche Gesichter, die als abschließendes Geschenk eine Rezeptbroschüre mit allen Gerichten erhielten.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Feb.2015 | 12:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen