Kneipp-Festival: Wege gegen Hektik und Leistungsdruck

Mit bewährten Methoden von Pfarrer Kneipp wollen Organisatoren und Teilnehmer des Festivals etwas für die Gesundheit tun: (von links) Imke Christoph, Doris Lucas, Marion Struck-Nothmann, Erich Conradi, Christian Leichtfuß und Jutta Sellmer.
Mit bewährten Methoden von Pfarrer Kneipp wollen Organisatoren und Teilnehmer des Festivals etwas für die Gesundheit tun: (von links) Imke Christoph, Doris Lucas, Marion Struck-Nothmann, Erich Conradi, Christian Leichtfuß und Jutta Sellmer.

„Nimm dir Zeit“ lautet das Motto der 17. Auflage der Veranstaltung, die am 10. Juni im Malenter Kurpark stattfindet

shz.de von
30. Mai 2018, 12:42 Uhr

Unter dem Motto „Nimm dir Zeit“ steht das 17. Kneipp-Festival Schleswig-Holstein am Sonntag, 10. Juni, von 11 bis 18 Uhr im Malenter Kurpark. „Geplant ist ein vielfältiges Programm mit Vorträgen und praktischen Seminaren im Haus des Kurgastes, Ständen, Musik und Kulinarischem auf dem Festplatz und in der Liegehalle“, kündigte der Kieler Kneipp-Arzt Erich J. Conradi an, der das Festival gemeinsam mit dem Krankengymnasten und Musiktherapeuten Christian Leichtfuß aus Sierksdorf organisiert.

„Wir leben heute in einer recht hektischen und leistungsorientierten Zeit“, erläuterte Conradi die Wahl des Mottos. Zeitmangel gehöre für viele Menschen zum Alltag. Den Betroffenen fehle die Zeit für Dinge und Menschen, die ihnen wichtig seien. Mit dem Kneippfestival wolle man einen Contrapunkt setzen: „In der heilsamen Atmosphäre des Kurparks und des Kurhauses rufen wir zum Kennenlernen der fünf Elemente der Naturheilkunde auf“, erklärte Conradi. Dazu zählten Wasser, Bewegung, Ernährung, Kräuter und Lebensordnung.

Das Programm beginnt um 11 Uhr in der Musikmuschel am Festplatz mit der Eröffnung, an der Bürgervorsteher Rainer Geerdts teilnehmen werde. Alle Angebote des Kneipp-Festivals seien kostenlos, betonte Conradi. Und das gelte, obwohl es keine Sponsoren gebe. Enttäuscht zeigte sich Conradi von der Haltung der Gemeinde. Zwar werde das Festival von der „Mats“ unterstützt, die Gemeinde selbst habe dieses Jahr aber „keinen Cent für uns übrig“.

Im Anschluss an die Eröffnung ist ein Rundgang an die Stände geplant, danach gehe es zum Wassertreten ins Kneippbecken und Barfußlaufen im Park. „Wach, wie man dann ist, kann man den Vorträgen im Kurhaus ohne Anstrengung folgen“, sagte Conradi. Das Angebot sei so groß, dass einige gleichzeitig laufe. Die Themenbandbreite reiche von Meditation über Bewegung und Musik im Biodanza bis zum Lachyoga. Ganz praktisch ist der Ansatz von Angelika Vollbrecht aus Kleinmeinsdorf, die „mit Feng Shui gegen das Gerümpel im Alltag“ vorgehen will. Stündlich lädt Martin Bläse zum Mitmachkonzert ins Amphitheater, wo
er den Glockenturm des Glücks erklingen lässt.

Darüber hinaus gibt es im Kurpark zahlreiche Stände. Hier reicht das Angebot vom Ayurveda-Zentrum in Malkwitz über gewaltfreie Kommunikation von Angelika Vollbrecht aus Timmendorfer Strand bis zu ganzheitlicher Lebensgestaltung von Dora Baumann aus Fissau und den Heil- und Seminarraum von Illah Scheel aus Röbel.

Zum Abschluss des Tages will Christian Leichtfuß noch einmal in einem Round-Table-Gespräch das Motto
des Tages aufgreifen: „Nimm dir Zeit – wie geht das?“ lautet die Frage, die er ab 17 Uhr mit ausgewählten Teilnehmern des Kneipp-Festivals führen will.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen