zur Navigation springen

Knappe Entscheidungen bei den Luftgewehrauflageschützen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 29.Mär.2015 | 17:19 Uhr

Für die drei Schützinnen der Schießgemeinschaft Schwartautal aus Groß Meinsdorf ging nach dem Schlusstagessieg der Luftgewehr-Auflageschützen in Bad Schwartau bei 918,5 Ringen der Traum in Erfüllung. Sie steigen in die A-Klasse auf.

„Wir wollen auch dort eine gute Rolle spielen“, sagte
die B-Klassenbeste Cornelia Ried, die zusammen mit Anke Freitag und Birgit Michalski ein Team bildet. Mitaufsteiger sind die Schwartauer SG und der SV Stockelsdorf.

Mit der Saisonbestleistung von 917,1 Ringen erreichte der BSSV Heiligenhafen vor dem Schützenbund Glasau-Sarau mit 916,3 Platz zwei des Tages unter den zwölf Dreierteams. Die Sarauer verpassten so den dritten Tabellenrang und damit den Aufstieg um 1,8 Zähler. Absteiger in die C-Klasse sind die Ahrensböker Gill III,
Malente III und die Sportschützen Kabelhorst-Schwienkuhl. Dafür klettert die Gill IV als Drittplatzierte in die B-Klasse, mit dabei sind auch der SV Großenbrode und die Schwartauer SG V. Cornelia Ried vertrieb mit 313,1 Ringen bei jetzt 1238,7 den bislang führenden Christian Potrafky von Rang eins der Einzelwertung auf drei (1234,4). Von sieben auf zwei sprang der Schwartauer Klaus Buch mit 1236,3 Ringen. Diese knappen Unterschiede belegen auch die 1232,7 und 1232,4 Ringe von Olaf Grimm, ESV Insel Fehmarn, sowie Anke Freitag die Leistungsdichte der Luftgewehrauflageschützen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen