Knappe Auswärtsniederlage am Mittwochabend

shz.de von
13. Juni 2018, 23:57 Uhr

A-Jugendfußballspiele an einem Mittwochabend sind – gerade in der höchsten Liga des Landes – für die Beteiligten, vor allem in der Mannschaft, die auswärts antreten muss, eine besondere Herausforderung. So auch gestern Abend, als der JFV Eutin/Malente beim FC Angeln 02 eine 0:2(0:0)-Niederlage kassierte. „Viele Spieler in diesem Alter arbeiten, da ist es schwer, schon um 16 Uhr abzufahren“, erläutert Co-Trainer Gunnar Schröder, der den zurückgetretenen Stefan Lunau ersetzte. Er wurde beim Auswärtsspiel von Eddy und Lukas Schultz als Betreuer unterstützt.

Taktisch setzte Gunnar Schröder auf eine 4-5-1-Formation. „Uns war es wichtig, möglichst lange die Null zu halten“, sagte Schröder. Der JFV stellte geschickt die Räume zu, sodass der FC Angeln nur selten sein Passspiel aufziehen konnte. Das Vorhaben gelang 70 Minuten lang, dann nutzten die Gastgeber zwei Fehler zu einem Doppelschlag. Die Mannschaft sei geschlossen aufgetreten, sagte Schröder, der fünf B-Jugendspieler einsetzte, die „sich nahtlos in die Mannschaft eingefügt haben“. In der Partie stand Torhüter Luca Kiecok öfter im Blickpunkt. Er verhinderte weitere Gegentore. Kiecok vertrat Bjarne Schröder, der wegen Rückenproblemen ausfiel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen