Klinikmitarbeiter protestieren gegen Personalnot

sana demo

shz.de von
24. Juni 2015, 14:02 Uhr

Um die Personalnot an Krankenhäusern sichtbar zu machen, rief die Gewerkschaft Verdi für gestern zu einer bundesweiten Protestaktion auf. „Insgesamt fehlen 162  000 Stellen, davon 70  000 allein in der Pflege“,sagte Felizitas Fuhrmann (Foto), Betriebsratsvorsitzende in der Sana-Klinik Eutin. Allein an ihrem Standort seien 68 Stellen zu wenig. Auch die Sana-Klinik in Oldenburg, das DRK Krankenhaus in Middelburg und die Curtius-Klinik in Malente beteiligten sich an der Aktion. Verdi kritisiert, dass die Bundesregierung mit der neuen Krankenhausreform „die Gefährdung der Patienten wissentlich in Kauf nimmt“.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen