Giftgas-Behälter : Kleingarten in Preetz: Zyklon-B-Dose war leer

Feuerwehrleute im Einsatz: In einer Kleingartenparzelle in Preetz wurde eine verrostete Dose mit Zyklon B gefunden.
Feuerwehrleute im Einsatz: In einer Kleingartenparzelle in Preetz wurde eine verrostete Dose mit Zyklon B gefunden.

Der Giftgas-Behälter wurde von einer Spezialfirma entsorgt. Der Kleingarten in Preetz stand leer.

shz.de von
25. Februar 2015, 17:25 Uhr

Preetz | Die Polizei hält den überraschenden Fund einer alten Zyklon-B-Dose in einem Kleingartenverein in Preetz (Kreis Plön) für einen Einzelfall. In dem verrosteten Behälter habe sich kein Giftgas mehr befunden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch und verwies auf entsprechende Untersuchungen.

Die Dose war am Dienstag gefunden worden. Der Giftgas-Behälter wurde von einer Spezialfirma entsorgt, sagte eine Polizeisprecherin. Der Ursprung der Dose sei unklar. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Zyklon B, ein bereits in den 1920er Jahren entwickeltes Schädlingsbekämpfungsmittel, war von den Nazis während des Zweiten Weltkriegs in großem Stil in Auschwitz und anderen Vernichtungslagern zur Ermordung von Juden eingesetzt worden.

Der Vorsitzende des Kleingärtnervereins Schwebstöcken in Preetz, Wolf-Rüdiger Hahn, berichtete am Mittwoch, die Dose sei in einer länger nicht mehr genutzten Laube beim Aufräumen und Entrümpeln entdeckt worden. Als er die Aufschrift gesehen habe, habe er die Polizei gerufen. Diese ließ die Dose von einer Spezialfirma entsorgen. ABC-Kräfte hätten sicherheitshalber sogar den ganzen Container mit Sperrmüll aus der Laube durchsucht, aber nichts Gefährliches mehr gefunden, sagte Hahn.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert