zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. August 2017 | 01:55 Uhr

Klaus Hass gewinnt 64. Holsteiner Ausklang

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Klaus Hass vom Plöner Seglerverein war beim 64. Holsteiner Ausklang der schnellste O-Jollensegler. 27 Crews aus Ostholstein, Plön, Lübeck und Mecklenburg-Vorpommern zeigten eine spannende Ranglisten-Regatta, die traditionell der Ostholsteinische Seglerverein Eutin (OSVE) organisiert. Den zweiten Platz bei den O-Jollen belegte Uwe
Peschlow vor Nils Hartog (beide Lübecker Yachtclub). Am ersten Tag des Wettkampfes konnten die Crews der ersten drei Wettfahrten noch teilweise Sonnenschein genießen, nur am zweiten Tag und somit beim vierten Start war das Wetter eher trüb. An beiden Tagen herrschte nahezu durchgehend Wind mit Stärken von drei bis vier Beaufort aus West.

In der Klasse der Piraten setzten sich Thomas Pegel und Ines Pingel vom Spiel- und Sportverein Teterow vor Peter Merten und Jörgen Mohns vom Schweriner Yachtclub durch. Dritte wurden Frieder Billerbeck und Karsten Bredt (Segel-Verein Wedel-Schulau / Yachtclub Hannover). Die Crews des OSVE belegten bei den Piraten die Plätze sieben, zehn und elf, bei den O-Jollen Rang sieben und 13. Vereinsvorsitzender Christopher Wiethold war mit dem Verlauf der Regatta zufrieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen