zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 03:53 Uhr

Klassenerhalt ist oberstes Ziel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

HSG Holsteinische Schweiz II bestreitet heute ihr erstes Spiel in der Regionsliga Süd/Ostsee

shz.de von
erstellt am 09.Sep.2015 | 18:20 Uhr

Die HSG Holsteinische Schweiz II wird am heutigen Sonnabend zu ihrem ersten Spiel in der Regionsliga Süd/Ostsee antreten. Anpfiff ist um 17.30 Uhr im Ernst-Rüdiger-Sportzentrum, wo es um die ersten Punkte gegen die HSG Tills Löwen II aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg zur Sache gehen wird.

Der Kader um Trainer Alexander Buse ist kaum verändert. In der vergangenen Saison wurde die Mannschaft Vizemeister in der Kreisliga. Lediglich zwei Spieler wechselten den Verein. Marek Malzahn schloss sich dem
SC Union Oldesloe an und Timm Schulz wechselte zur SG Westerland-List. Schon Mitte der letzten Saison haben Jascha Schulz und Dennis Stopka das Team verlassen. Intern rückte Sven Henschelowski von der Linksaußenposition in das Tor. Dort erhält er Unterstützung von Malte Petersen, der wie Tjark Junge, Till Pries und Rasmus Görtz aus der eigenen A-Jugend kommt und seine erste Saison im Senioren-Bereich erleben wird, auch wenn einige der ehemaligen A-Jugendlichen bereits in der vergangenen Saison regelmäßig ausgeholfen haben. Carsten Potz ist der dritte Mann zwischen den Pfosten und wird sich zudem mit dem Torwart-Training beschäftigen.

Neben einem recht kurzen Vorbereitungs-Intermezzo von Linksaußen Jan Frels, den es beruflich doch in Richtung Niedersachsen zieht, könnte der Ur-Malenter Nils Peters, den es nach einem Jahr beim TSV Plön zurück in das Herz der Holsteinischen Schweiz zieht, ein externer Neuzugang sein. Letzte Formalitäten müssen aber noch geklärt werden.

Nach einer achtwöchigen Vorbereitungszeit mit Testspielen gegen den SC Union Oldesloe und den TSV Flintbek sowie zwei Vorbereitungsturnieren sagte Trainer Alexander Buse: „Wir setzen uns zunächst kein festes Saisonziel und denken von Spiel zu Spiel.“

Kapitän des jungen Teams bleibt Jörn Pries, der nach wie vor den Klassenerhalt als oberstes Ziel sieht. „Wir alle fiebern dem Start am Sonnabend entgegen“, sagt Pries. Er sieht die Vorfreude auf den Saisonbeginn in der Regionsliga als Belohnung für die harte Arbeit in der vergangenen Kreisliga-Saison. Betreut wird die Mannschaft von Eileen Fiolka.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen