Klarer Sieg nach vier Wochen Pause

shz.de von
27. April 2015, 13:09 Uhr

Nach vierwöchiger Spielpause zeigten sich die B-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz in starker Verfassung. Sie besiegten den VfL Geesthacht mit 23:8(10:2) Toren.

Nach zehn Minuten lagen die Gastgeberinnen mit 4:1 Toren vorn. „Durch eine konsequente und fair aggressive Abwehrarbeit wurde bis zur Halbzeit nur noch ein Tor zugelassen“, sagte Trainer Sven Petersen. Der Angriff kam immer besser in Fahrt. „So wurde die taktische Spielumstellung in eine offensive Deckung der Schlüssel zum Erfolg. Anna Schmidt-Holländer hat in kurzer Folge drei Tempogegenstoßtore erzielt und ihr Team so endgültig auf die Siegerstraße gebracht“, meinte Petersen.

In der zweiten Halbzeit baute die HSG den Vorsprung kontinuierlich aus. Sven Petersen war vor allem mit den einstudierten Spielabläufen zufrieden, die auch zu Torerfolgen führten. „Alle Spielerinnen bekamen gleiche Spielanteile und trugen sich in die Torschützenliste ein“, sagte der Coach. Finja Schumacher wehrte bei ihrem ersten Einsatz einen Siebenmeter ab.

Die HSG spielte mit Kathalina Damlos und Finja Schumacher im Tor sowie Anna Schmidt-Holländer (9), Ann Elen Schapeter (4), Levke Petersen (2), Lisa Bock (2), Swantje Rapp, Annika Assmann, Lone Balzer, Madita Seifert, Eileen Fiolka (je 1) und Nele Stauer. Am kommenden Wochenende erwartet die HSG in Malente Tills Löwen aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg. „Da wollen wir die unnötige Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen und einen Konkurrenten um den möglichen zweiten Platz hinter uns lassen“, hat sich Sven Petersen vorgenommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen