zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 03:24 Uhr

Klarer Sieg im Spitzenspiel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisklasse A: Spielvereinigung Bujendorf setzt sich mit 4:1(2:1) Toren gegen Cismar II durch

Im Topspiel in der C-Klasse besiegte die Spielvereinigung Bujendorf den SC Cismar II mit 4:1 (2:1) Toren. Damit bleiben die Bujendorfer Kicker an der Tabellenspitze.

Vor dem Spiel waren beide Mannschaften punktgleich. Die Gäste traten aggressiv und offensiv auf und brachten die Bujendorfer in der ersten Halbzeit dadurch einige Male in Verlegenheit. Die Spielvereinigung konnte ihr Spiel nicht durchsetzen. Doch auch dem SC Cismar unterliefen Fehler. Ein Fehlpass in der Gästedeckung führte zu einer Bujendorfer Chance und einem Foul im Strafraum der Gäste. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tim Marckmann sicher zum 1:0 (14.). Die Partie wurde sehr zweikampfbetont geführt. Hektisch wurde es nach einem Zusammenstoß zwischen Lukas Fiedler und zwei Gegenspielern. Fiedler blieb verletzt liegen, das Spiel wurde nicht unterbrochen, ein Gästespieler wurde vor dem Strafraum gefoult. Nach kurzer Behandlung war der Spieler wieder fit. Den fälligen Freistoß verwandelte Timo Grümmer mit einem Schuss ins Eck zum 1:1 (22.).

In der Folgezeit hatten die Bujendorfer die besseren Chancen. Marcel Kramp setzte sich auf dem linken Flügel durch und bediente Lukas Michalsky zum 2:1 (28.). Die Begegnung blieb bis zum Pausenpfiff offen.

Nach dem Seitenwechsel köpfte der frisch eingewechselte Nils Reinhartz nach einer Ecke das 3:1 (49.). Das dritte Tor brachte dem Bujendorfer Spiel mehr Sicherheit, der Ball lief jetzt sicherer durch die eigenen Reihen. In der 90. Minute passte Stefan Schmeisser auf Marcel Kramp, der zum 4:1-Endstand vollendete.

„Mit dem 3:1 war die Partie entschieden. Wir wissen, dass noch viel mehr Potenzial in der Mannschaft steckt“, meinte Trainer Andreas Pump.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen