Eutin : Kirsten Bruhn gibt dem Eutiner Bad ihren Namen

bruhn-bad

Bei der Ehrung rückten die Laudatoren die menschlichen Qualitäten der Namensgeberin in den Vordergrund

von
04. Mai 2015, 17:54 Uhr

Eutin | Kirsten Bruhn hat mit drei Jahren in der Eutiner Schwimmhalle schwimmen gelernt. 23 Jahre später haben die Stadt und die Stadtwerke Eutin das „Kirsten-Bruhn-Bad“ nach der Sportlerin benannt, die 1969 in Eutin geboren wurde. Kirsten Bruhn ist nach einem schweren Motorradunfall 1991 inkomplett querschnittgelähmt. 2002 startete sie eine Laufbahn als Schwimmerin, in der sie paralympische Goldmedaillen und viele Titel errang. Bei der Ehrung rückten die Laudatoren am Montag in Eutin aber vor allem die menschlichen Qualitäten der Namensgeberin in den Vordergrund.
 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen