zur Navigation springen

Kindergarten Bösdorf: 20 Jahre Hand in Hand

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Freudentag im evangelisch-lutherischen Kindergarten in der Gemeinde Bösdorf: Unter dem Motto „Hand in Hand“ feierten am Freitag Kinder, Erzieher und rund 50 Gäste den 20. Geburtstag der Einrichtung in Oberkleveez.

„Dieser Kindergarten ist ein schöner Ort, der in die Zukunft weist“, betonte Pastor Ulrich Gradert. Hunderte von jungen Menschen seien hier bereits ein Gutteil für ihr späteres Leben geprägt worden. Der Kindergarten sei „ein Ort des Segens“. Und so gab es für jeden Teilnehmer ein Armband mit dem Bibelspruch „Gott segnet dich und du wirst ein Segen sein“.

Gradert dankte der politischen Gemeinde für die Zusammenarbeit und die Bereitschaft, gemeinsam mit der Kirche Menschen Wege in die Zukunft zu weisen. Und die Erzieherinnen hätten dafür gesorgt, dass der Kindergarten im Ansehen der Bevökerung gut dastehe.

Der Chor „Sonntagssingen“ gab unter der Leitung von Lotta Schneider und Silvia Prehn zur Geburtstagsfeier Kostproben seines Könnens, die mit viel Applaus bedacht wurden. Die Leiterin des Kindergartens, Katharina Sternberg, ist seit dem ersten Tag dabei. Sie erinnerte dankbar daran, dass es in den vergangenen 20 Jahren weder Probleme noch größere Verletzungen im Kindergarten gegeben habe. Sie zeigte sich erfreut über eine gut gewachsene Zusammenarbeit mit vielen Vereinen und Verbänden aber auch mit dem Nachbarn und „Hausmeister“ Hans-Werner Johannsen, „die gute Seele des Kindergartens“.

Bürgermeister Joachim Schmidt dankte den Beteiligten für die fruchtbare Arbeit der vergangenen 20 Jahre: „Wenn es den Kindern gut geht, dann geht es auch ihren Eltern und Großeltern gut“, sagte er. Die Gemeinde gebe Jahr für Jahr rund 130 000 Euro für die Arbeit des Kindergartens. Joachim Schmidt wies auf die Finanznöte der Gemeinde hin und wünschte dem Kindergarten, dass die Gemeinde immer Geld für die Einrichtung haben werde.

1994 verschmolzen zwei Spielstuben in der Gemeinde Bösdorf zu einem Kindergarten. Besonders die Eltern packten kräftig mit an. Nur drei Jahre weiter gab es bereits drei Gruppen mit zusammen 75 Kindern. Heute werden rund 50 Kinder von den sechs Mitarbeitern des pädagogischen Teams betreut. Seit 1998 ist der Kindergarten ganztägig geöffnet und bietet regelmäßig eine spezielle Sprachförderung, bei Bedarf aber auch eine Betreuung in den Sommerferien, an.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Mai.2014 | 15:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen