zur Navigation springen

Kinder „erlaufen“ über 1200 Euro für ihre Schule

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 00:31 Uhr

Die Anstrengung hat sich gelohnt. Bei spätsommerlichen Temperaturen brachen etwa 150 Kinder zum Lauftag in den Glinder Forst auf. Angespornt durch die „Laufverträge“, die die Kinder im Vorwege mit Eltern, Großeltern, Freunde oder Paten abgeschlossen hatten, hielten etliche Kinder bis zu zwei Stunden durch. Der Erlös
beläuft sich damit auf mehr als 1200
Euro. Das Geld soll in der Schule bleiben, so dass die Kinder von ihrer Leistung profitieren. Der genaue Einsatz wird auf der nächsten Schulkonferenz festgelegt.

Die weiteren Ergebnisse des vom Sportfachschaftsvorsitzenden Martin Schleeh und vielen Helfern organisierten Lauftags: 15 Kinder liefen 15 Minuten, 36 Kinder schafften 30 Minuten. 47 Kinder erreichten eine Laufzeit von einer Stunde. Tapfer hielten noch viele Dritt- und Viertklässler durch, die länger laufen durften. Schließlich beendeten neun Kinder nach 90 Minuten ihren Lauf und 41 Kinder liefen zwei Stunden. Die Grundschule beteiligt sich seit Jahren an dem Lauftag, bei dem landesweit über 300 Schulen mitmachen. Foto: 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen