Eutin : Kinder erforschen Wege des Wassers

Wie verschmutztes Wasser geklärt wird, zeigten Ulrike Feddern und Werner Sach den  Kindern.  Foto: hfr
Wie verschmutztes Wasser geklärt wird, zeigten Ulrike Feddern und Werner Sach den Kindern. Foto: hfr

Wo kommt Wasser her, wozu brauchen wir es, wo fließt es hin, wenn es im Abfluss verschwindet?

Avatar_shz von
24. April 2012, 11:58 Uhr

Eutin | Diese Fragen beschäftigten jüngst die Jungen und Mädchen der Gruppe "Ameisen" im Groß Meinsdorfer Kindergarten "Kunterbunt". Praktische Beispiele und Antworten zu dem Thema fanden sie im Eutiner Naturerlebnisraum.

Unter der Leitung von Ulrike Feddern und Werner Sach vom Verein Erna, der die "Ernatour" zwischen West- und Kerntangene gestaltet hat, sowie mit ihrer Erzieherin Christina Kirst im Bunde erkundeten die Kinder die Wege des fließenden Wassers. Der Ehmbruchgraben als Vorfluter, die nahe liegende Torfstichfläche und ein kleiner Graben an der Matschkuhle im Naturerlebnisraum boten reichlich Anschauungsmaterial beim Bau von kleinen Kanälen, Teichen und Seen. Zudem zeigten die Erna-Vertreter den Kindern anhand eines Miniklärwerks, mit welchem Aufwand verschmutztes Wasser wieder trinkbar gemacht werden kann. Selbst extra stark verschmutztes und gefärbtes Wasser wurde durch verschiedene Filter wieder klar.

"Dieses Thema ist sicherlich auch für andere Kindergärten und Grundschulen interessant. Unser Verein hat dafür zahlreiche Demonstrationsbeispiele entwickelt", sagte Erna-Chef Werner Sach.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen