Kieler Messepreise für angewandte Kunst 2013 vergeben

von
21. September 2013, 00:36 Uhr

Noch bis morgen ist im Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum Warleberger Hof die 16. Kieler Messe für angewandte Kunst zu Gast. Zu sehen gibt es viele schöne Sachen – und jetzt auch ausgezeichnete. Gestern wurden zwei Kieler Messepreise für angewandte Kunst verliehen.

Über den ersten Preis (1000 Euro) entschied eine fünfköpfige Fachjury. Sie verlieh den Preis der Holzkünstlerin Ulrike Scriba aus Gengenbach im Schwarzwald, die in der traditionellen Technik des Intarsien-Schneidens arbeitet. Die Jury begründete ihre Entscheidung mit der unverwechselbar hohen Qualität jedes Einzelstücks bei gleichzeitig außerordentlicher Vielfalt der Formen.

Die Trägerin des 2. Preises (500 Euro) wählten die Besucher aus. Sie kürten aus dem Kreis der 34 Aussteller die Federschmuck-Künstlerin Gudrun Arp aus Berlin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen