Kiel macht’s jetzt vor: Einkauf ohne Plastiktüte

shz.de von
16. März 2016, 16:48 Uhr

Es geht los: Die Landeshauptstadt Kiel will zur plastiktütenfreien Stadt werden. Mit kräftigen Tritten befördern Umwelt-Dezernent Peter Todeskino und die Umweltpolitikerin Martina Baum (Grüne) den Berg von Plastiktüten ins politische Jenseits. Diese Verpackungen wird es in vielen Geschäften ab sofort nicht mehr geben. Oder nur noch gegen Bezahlung. Karstadt, Famila und Lidl haben sich der Initiative ebenso angeschlossen wie der Sophienhof und die Kaufleute an der Holtenauer Straße oder am Blücher. Auf idyllischen Plakaten mit Strandmotiv steht ihr gemeinsamer Werbespruch: „Plastiktütenfrei. Wir sind dabei.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen