„Kicker“ schickt die U 21 nach Malente

shz.de von
13. November 2013, 00:31 Uhr

Als der Landesfußballverband vor sieben Monaten seinen von Grund auf sanierten „Uwe Seeler Fußball Park“ mit einem großen Festakt einweihte, wagte Verbandschef Hans-Ludwig Meyer von einem „bescheidenen Traum“ zu berichten. Er träume von einer Stippvisite der Nationalmannschaft, verriet Meyer DFB-Boss Wolfgang Niersbach, der als Festredner in den hohen Norden gekommen war.

Irgendwie muss die Sehnsucht, die ruhmreiche Vergangenheit der Malenter Fußballschule aufleben zu lassen, bis nach Nürnberg vorgedrungen sein. Dort sitzt der „Kicker“, und der vermeldete gestern eine kleine Sensation: Die U 21, also immerhin die künftigen deutschen Elite-Kicker, bereiteten sich derzeit in der Malenter Sportschule auf ihre Qualifikationsspiele in Montenegro und Rumänien vor, hieß es auf der Internet-Seite des gewöhnlich gut informierten Sportmagazins.

Doch eine Nachfrage bei Klaus Jespersen ergab: keine Spur von der U 21 in der Sportschule. „Mich hat schon eine Mutter angerufen, die wollte ihren Sohn vorbeischicken“, berichtete der Verwalter der Sportschule. Am Nachmittag hatte der Kicker seinen Irrtum korrigiert. Malente und Fußballverbandschef Meyer müssen weiter darauf warten, dass ihr Nationalelf-Traum in Erfüllung geht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen