zur Navigation springen

Kevin Kindt gelingt das Tor zum Sarauer Sieg in Lensahn

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2014 | 15:46 Uhr

Der TSV Sarau setzte sich im Saisonfinale der Fußball-Kreisliga Ostholstein beim TSV Lensahn nach einem munteren Spiel mit 1:0(0:0) Toren durch. Torschütze des Tages war Kevin Kindt in der 70. Spielminute.

„Alle haben sich reingekniet“, sagte der Sarauer Trainer Jörg Barenscheer. Die Gäste waren den Lensahnern mit der Vorverlegung auf den Sonnabend entgegengekommen – und mussten daher auf Torjäger Malte Meyer verzichten, der aus beruflichen Gründen unabkömmlich war. „Eigentlich ging es ja um Nichts mehr“, stellte Barenscheer fest, der genügend Spieler aufbieten konnte. Es sei ein abwechslungsreiches Spiel gewesen, in dem die Sarauer ihr Augenmerk vor allem auf die Defensive gelegt hätten. Beide Mannschaften hatten Möglichkeiten, waren im Abschluss aber zu unkonzentriert.

Die Gastgeber starteten entschlosen in die zweiten 45 Minuten und hatten auch die erste Chance, die aber der Sarauer Torwart Felix Drews zur Ecke abwehrte. „Das war für uns wie ein Weckruf“, stellte Jörg Barenscheer fest. Sein Team wurde jetzt offensiver. „In der 56. Minute hatten wir schon den Torschrei auf den Lippen“, sagte der Gäste-Trainer. Sebastian Lesch hatte quer in die Mitte gepasst. Dort tauchte Christoph Jürgens frei vor dem Lensahner Torwart Gianluca Genco auf, schoss ihn aber an. Das einzige Tor der Partie gelang Kevin Kindt, der nach einem Zuspiel von Heiko Frenzel aus sieben Metern mit Links ins linke Eck traf. Nach diesem Treffer setzten die Gastgeber alles auf eine Karte, ließen Räume für die Sarauer. Die beste Chance zu einem weiteren Tor hatte Sebastian Lesch, der aber nur die Latte traf (87.).

„Wir haben glücklich, aber verdient gewonnen“, meinte Jörg Barenscheer. Er freue sich, dass seine Mannschaft in der Rückrunde deutlich stabiler geworden sei. „Einige junge Spieler haben sich sehr schön weiterentwickelt. Der Zusammenhalt in der Mannschaft ist gewachsen“, sagte der Trainer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen