zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 19:27 Uhr

Kevin Hübner gelingt ein Hattrick

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Verbandsliga Südost: Eutin 08 besiegt den VfB Lübeck II mit 5:1 Toren

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Fußball-Verbandsligist Eutin 08 unterstrich mit einem überzeugenden 5:1(1:1)-Sieg gegen den VfB Lübeck II seine Ambitionen. Mann des Tages war Kevin Hübner mit einem Hattrick. Neben ihm ragten Lasse Bork und Florian Sax heraus.

Die insgesamt attraktive Partie nahm sofort Fahrt auf. Bereits in der dritten Minute hatte Timo Schwartz nach einer Kopfballvorlage von Florian Schumacher eine Großchance, drosch den Ball aber über das Tor. Es entwickelte sich eine temporeiche Begegnung, in der auch die Lübecker ihre spielerischen Qualitäten zeigten. Klare Einschussgelegenheiten blieben jedoch zunächst Mangelware, da beide Defensivreihen sehr aufmerksam agierten. In der 28. Minute gingen die Gastgeber in Führung. Julian Brauer setzte sich mit einer energischen Einzelleistung gleich gegen vier Lübecker durch und traf mit einem satten Schuss zum 1:0. Jetzt mehrten sich die Chancen, doch Kevin Hübner und Lasse Bork vergaben aus aussichtsreichen Positionen. Kurz vor der Pause glichen die Gäste aus, als die Eutiner Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam und Thomas Aldermann frei zum Abschluss kam. 08-Keeper Fabian Oeser hatte keine Chance.

Eutin 08 kam mit viel Schwung aus der Kabine. Zunächst verpasste gleich zwei Eutiner eine scharfe Hereingabe von Schumacher, doch in der 48. Minute jubelten die Gastgeber erneut. Nach einem Zuspiel von Inan Akyol traf Timo Schwartz zum 2:1. Kurz darauf besaßen die Gäste durch Erzad Er eine Riesenchance zum neuerlichen Ausgleich, doch der Ball rauschte Zentimeter am Tor vorbei. Die Gastgeber bekamen immer mehr Oberwasser und bestimmten das Geschehen. Für die Entscheidung sorgte Kevin Hübner mit einem Doppelschlag. In der 64. Minute wurde er von Bork lehrbuchmäßig in Szene gesetzt, umspielte den Lübecker Torwart Phillip Walz und schob ins leere Tor. Nur drei Minuten später verwertete er ein Zuspiel von Akyol zum 4:1. Eutin 08 machte weiter viel Druck. So setzte der eingewechselte Felix Ahlers einen Freistoß an den Pfosten. Zudem lenkte der Gäste-Torwart einen fulminanten Brauer-Schuss mit den Fingerspitzen über den Querbalken. Mit dem schönsten Tor des Tages machte Hübner einen Hattrick perfekt. Er nahm an der Strafraumgrenze ein Zuspiel volley und jagte den Ball genau ins Tordreieck.

„Das war ein gutes Spiel gegen einen starken Gegner, der uns in der ersten Halbzeit das Leben schwer gemacht hat. Da fehlte bei uns noch die Durchschlagskraft. Mit der zweiten Halbzeit bin ich rundum zufrieden. Die Tore waren eine Augenweide. Mit einer solchen Leistung hätte ich nach den letzten Trainingseindrücken nicht gerechnet“, sagte 08-Trainer Mecki Brunner.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen