zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 15:13 Uhr

Kevin Hübner fällt lange aus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eutin 08 trifft morgen beim ASV Dersau ohne seinen verletzten Stürmer auf Kilia Kiel, Inter Türkspor Kiel und den Gastgeber

shz.de von
erstellt am 05.Jul.2017 | 19:00 Uhr

Fußball-Regionalligist Eutin 08 bezieht heute, 7. Juli, sein dreitägiges Trainingslager in Trappenkamp. Darin eingebettet ist morgen, 8. Juli, die Teilnahme an einem Turnier des ASV Dersau. Dort treffen die Eutiner ab 14 Uhr auf Kilia Kiel, Inter Türkspor Kiel und die Gastgeber.

Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner wird mit fast seinem kompletten Kader trainieren. Während Torwart Lennard Weidner aus seinem Urlaub zurückgekehrt ist, wird Christian Rave weiterhin fehlen. Er befindet sich auf seiner Hochzeitsreise. Ausfallen wird auch Kevin Hübner, der sich beim Spiel in Schilksee einen Außenbandanriss zugezogen hat. Er fällt damit sechs bis acht Wochen aus. „Das ist fatal für uns, da wir auf unseren schnellsten Spieler verzichten müssen“, sagte Brunner nach dem schockierenden Befund von Mannschaftsarzt Dr. Georg-H. Ludwig. Probleme hatten in dieser Woche außerdem die erkälteten Philip Nielsen und Kevin Wölk sowie Sönke Meyer und Patrick Bohnsack, die an Rückenproblemen laborierten. „Unser Physiotherapeut hatte in dieser Woche reichlich zu tun“, berichtete Mecki Brunner. Er gab seinen Spielern nur am Donnerstag trainingsfrei. „Diese Intensität geht natürlich an die Substanz“, sagt der Coach.

Er will im Trainingslager insbesondere im Ausdauerbereich und an der Schnelligkeit sowie im Kraftbereich arbeiten. Die Trainingstage beginnen stets mit einem Waldlauf. Beim Turnier bestreiten die Eutiner ihr erstes Spiel um 14 Uhr gegen Kilia Kiel. Es folgt die Partie gegen den ASV Dersau um 15.40 Uhr und zum Abschluss trifft Eutin 08 um 17.20 Uhr auf Inter Türkspor Kiel. Der Oberligist war kurzfristig für den TSB Flensburg eingesprungen, die aufgrund eines Pokalspieles absagen mussten.

„Der Modus mit jeweils einmal 45 Minuten kommt uns entgegen. So können wir viele Spieler einsetzen und einiges probieren. Wir nehmen dieses Turnier ernst und wollen unseren Vorjahressieg wiederholen“, sagt Brunner.

Er ist mit dem bisherigen Stand der Vorbereitung zufrieden und dabei besonders von Neuzugang Marcus Steinwarth angetan. „Er trainiert vorbildlich und konzentriert und hilft Als erfahrener Spieler den jungen Leuten. „Steini“ ist auch menschlich ein Gewinn für uns“, lobt der Trainer.

Über weitere Neuzugänge hält sich Brunner bedeckt. „Wir haben Kontakte, aber noch ist nichts spruchreif.“ Das gilt auch für eine Verpflichtung von Maximilian Marquardt, der seinen Wohnsitz in Rostock hat. Zerschlagen haben sich dagegen endgültig die Gespräche mit Arnold Suew, der zuletzt für Strand 08 auflief.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen