Keine Bewährung für Wiederholungstäter

von
25. Oktober 2017, 18:53 Uhr

Als hartnäckiger Gesetzesbrecher erwies sich ein 33-Jähriger aus der Gemeinde Malente: Allein in diesem Jahr wurden ihm
fünf Taten vorgeworfen, immer mit Gewalt verbunden. In 17 Jahren hatte er insgesamt 25 Verurteilungen erfahren. Angesichts dieser Vorgeschichte zeigte das Eutiner Schöffengericht gestern keine Gnade mehr und verhängte eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und vier Monaten, die nicht zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Zu den Straftatbeständen gehörten räuberische Erpressung, gefährliche Körperverletzung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Nötigung und Bedrohung. Der offenkundig mit Alkoholproblemen behaftete Mann stand schon nach vorangegangenen Verurteilungen unter Bewährung. Seite 7

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen