zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 03:51 Uhr

Katrin Walter schießt Top-Ergebnis

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Luftgewehr-Auflageschützin erreicht in der A-Klasse überragende 320,7 Ringe

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2016 | 11:10 Uhr

Die Schwartauer Schützengilde bestimmt mit der zweiten Mannschaft durch den Tagessieg von 940,4 Ringen vor dem Schlusstag am 13. März in Kasseedorf das Geschehen der Luftgewehr-Auflageschützen in der A-Klasse Ostholstein. Überragend waren die 320,7 Ringe, die Katrin Walter von den Kasseedorfer Schwentineschützen den Tagessieg und einen Sprung von Rang neun auf drei bringen.

In der Gesamtwertung bleibt Werner Petersen von der Schwartauer Schützengilde mit 947,7 an der Spitze, knapp überholte er mit Rang drei in Malente durch 317,0 Ringe bei zusammen 947,5 Manuela Gohlicke. „Das wird jetzt noch richtig spannend, sagte die Starterin des Schützenbundes Glasau-Sarau. Katrin Walter mit ihren 944,8 Ringen wird verfolgt von den Malentern Wolfgang Ayszoll mit 944,7 und Brigitte Preuß mit 940,7 auf den Plätzen vier und fünf.

Hinter Walter belegte Ayszoll Rang zwei mit starken 317,1 Ringen, hinter Petersen folgte als Vierte Preuß mit 316,4. Aber auch der deutlich verbesserte Sven Neumann von der Lensahner SG zeigte mit 314,7 auf, welch hohes Niveau in der A-Klasse vorhanden ist.

Unter den zwölf Dreiermannschaften gab es wenige Veränderungen. Der Schützenverein Malente kletterte durch Tagesplatz zwei mit 939,0 auf Rang vier mit 2798,3, davor steht nach 938,9 als Dritter die Lensahner SG mit 2798,7. Kaum Unterschiede gab es auch zwischen dem SV Malente II mit 938,8 und der Ahrensböker Gill mit 934,2. Noch rangieren die Gillschützen mit 2806,2 auf dem Silberplatz. „Der Vorsprung der Schwartauer ist wohl nicht mehr aufzuholen, aber wir müssen aufpassen, nicht mehr überholt zu werden“, schildert Christel Gülck die Ausgangslage vor dem letzten Saisonwettkampf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert