zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 19:45 Uhr

Katja Wandrey hat 609,1 Ringe auf dem Konto

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die drei Groß Meinsdorfer Schützinnen der Schießgemeinschaft Schwartautal verfolgen ihr Ziel weiter. Sie wollen von der B- in die A-Klasse der Luftgewehr-Auflageschützen aufsteigen.

Nach dem Auftaktsieg auf eigenem Schießstand mit 933,7 Ringen reichten in
Kasseedorf diesmal bereits 921,0 zum Sieg gegen elf andere Dreiermannschaften. Der Vorsprung gegenüber der Schwartauer SG IV beträgt bereits 32 Ringe.

Tagessieger war Olaf Grimm vom ESV Insel Fehmarn mit 310,2 Ringen vor Birgit Michalski (310,0) und Christian Potrafky von der Ahrensböker Gill (309,9). Mit geringem Abstand folgen der Schwartauer Klaus Buch (309,7) und Olaf Petersson vom SV Stockelsdorf (309,5). Nach zwei Runden hat Birgit Michalski bei 624,4 Zählern einen leichten Vorsprung gegenüber Buch (621,9) und Grimm (620,1), aber auch die anderen Schützen bis mindestens Rang zwölf können noch in den Wettstreit um die drei Medaillen eingreifen. Darunter auch die Schwartautaler Anke Freitag als Siebte und Cornelia Ried als Elfte. Katja Wandrey ist noch recht neu bei den Eutiner Sportschützen,, sie ist mit zusammen 609,1 Ringen in der ersten Garnitur die beste Schützin.

Nicht groß war auch der Unterschied bei den besten Teams, hinter Schwartautal folgte Stockelsdorf mit 917,2 Ringen auf Rang zwei vor dem Schützenbund Glasau-Sarau II mit 915,1 Ringen, der Schwartauer SG IV (915,0) und dem ESV Fehmarn mit 911,2 Zählern. Es stehen noch zwei Wettkämpfe aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen