Kathalina Damlos ist der Rückhalt

shz.de von
17. November 2014, 13:24 Uhr

Die B-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz setzte sich in der Regionsliga mit 20:16 (13:9) gegen den MTV Lübeck durch. Trainerin Christina Ochs meinte jedoch, dass ihre Spielerinnen zum Teil zeitweise deutlich unter ihren Möglichkeiten geblieben seien.

Nach gutem Start verloren die Gastgeberinnen im Angriff den Faden. Nach drei schnellen Treffern des MTV zog Christina Ochs die Team-Timeout-Karte. Ihre deutliche Ansprache führte zu einer Leistungssteigerung ihrer Spielerinnen. Die Abwehr in 6:0-Formation vor Torhüterin Kathalina Damlos stand stabil. In der Schlussviertelstunde waren Annika Assmann, Anna Schmidt Holländer und Lea Maaß aus dem Rückraum sowie Swantje Rapp von der linken Außenposition treffsicher. Christina Ochs sagte: „Das war erneut ein Sieg ohne Glanz. Wir müssen künftig von Anfang an 100 Prozent geben und unser Potenzial nicht erst in der letzten Spielphase abrufen.“ Die Tore für die HSG erzielten Lea Maaß (5), Annika Assmann (4/1), Anna Schmidt Holländer, Swantje Rapp (je 4),
Lone Balzer, Lea Geiser und Madita Ehlers (je 1).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen