Strecke Vinzier-Gömnitz : Kasseedorf stellt Geld für Straßenausbau bereit

Die Gemeinde Kasseedorf treibt den überfälligen Ausbau der Straße zwischen Vinzier und Gömnitz voran.

Avatar_shz von
06. November 2009, 10:25 Uhr

Kasseedorf/ | Der Bauausschuss beschloss am Mittwoch einstimmig, 110.000 Euro für Straßenbaumaßnahmen in den Haushalt 2010 zu stellen. Ein Ingenieurbüro soll das Bauprogramm erarbeiten.

Neben der Erneuerung der maroden Straße von Vinzier nach Gömnitz, die mit 80. 000 Euro veranschlagt wird, schlägt mit 30.000 Euro ein Abschnitt vor dem Sportplatz in Vinzier zu Buche. "Im Untergrund sind Längs- und Querrisse, die Straße bricht in Richtung Graben weg. Eine neue Teerdecke reicht da nicht, vermutlich muss die Straße ausgebaut werden", berichtete Kasseedorfs Bürgermeister Niels Schwarz.
"Die Straße ist auf"
Ein erweiterter Beschlussvorschlag der SPD-Fraktion, noch eventuelle Fördermittel vom Land abzuwarten, fand keine Mehrheit. "Wir haben schon so lange gewartet, und schließlich hat die Gemeinde auch eine Verkehrssicherungspflicht", sagte Schwarz, der froh ist, dass Bewegung in das seit zwei Jahren diskutierte Problem der Gemeindestraße Vinzier-Gömnitz kommt. "Wir haben viele marode Straßen, aber diese hat allerhöchste Priorität. Da ist seit Jahrzehnten nichts mehr gemacht worden, die Straße ist auf."

Weil ein Entwurf für den Ausbau der Straße bereits existiert, ist der Bürgermeister guter Dinge, dass schnell mit den Arbeiten begonnen werden kann: Es solle "auf jeden Fall im nächsten Jahr losgehen." Zuvor ist noch eine Versammlung geplant, bei der den Anwohnern - die Beiträge zahlen müssen - die Pläne vorgestellt werden. Denkbar ist auch, dass gemeinsam mit der Gemeinde Süsel gebaut wird, die die Straße ab Gömnitz sanieren würde.

Bitterer nötig hat allerdings Kasseedorf die Erneuerung, wie Schwarz einräumt: "Das Peinliche ist ja: Man merkt an der Straße, wenn man in Süsel ist. Denn die ist da besser."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen