zur Navigation springen

Lkw zum Ausweichen genötigt : Kasseedorf: Polizei sucht dunkles Fahrzeug nach Fahrerflucht

vom

Der Fahrer eines dunklen Wagens überholt trotz Gegenverkehr. Ein Lkw-Fahrer muss in die Bankette ausweichen – und versackt.

shz.de von
erstellt am 29.Mär.2016 | 08:43 Uhr

Die Polizei sucht seit Karfreitag nach dem Fahrer eines dunklen Fahrzeugs, der am Nachmittag den Fahrer eines Sattelzuges bei Kasseedorf im Kreis Ostholstein zu einem gefährlichen Ausweichmanöver nötigte.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge fuhr der 54-jährige Fahrer des Lastwagens die Landesstraße 57 von Eutin in Richtung Kasseedorf, als ihm gegen 15.40 Uhr ein Pkw entgegen kam. Dessen Fahrer überholte, obwohl ihm der 54-Jährige mit seinem Sattelzug entgegen kam.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der Lkw-Fahrer nach rechts über den Grünstreifen in die Bankette aus. Dabei beschädigte er unter anderem ein Verkehrszeichen, einen Schutzzaun und einen Leitpfosten. Der mit Kies beladene Sattelzug versackte in der Bankette. Der Unfallverursacher fuhr weiter.

Da auch der Fahrer des überholten Fahrzeuges den Unfall mitbekommen haben müsste, bittet die Polizei beide Fahrzeugführer, sich bei der Polizeidienststelle in Schönwalde unter der Telefonnummer 04528/510 zu melden. Nach Aussage des Lkw-Fahrers soll es sich um einen dunklen Opel Astra gehandelt haben.

Die L57 war für die Zeit der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Der Fahrzeugverkehr musste über Plunkau umgeleitet werden. Der Fahrer des Sattelzuges blieb bei dem Unfall unverletzt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert