Kantersieg zum Saisonfinale

von
14. Juli 2015, 15:57 Uhr

Mit einem Punkt Rückstand auf den Aufsteiger TC Faldera beendeten die Eutiner Tennisherren 65 mit 12:2 Punkten als Vizemeister nach sieben Runden die Saison in der Bezirksliga. Mit diesem Gesamtergebnis zeigten sich alle Spieler sehr zufrieden, zumal der dauerverletzte Dieter Herzog, der jahrelange „Punktegarant“ der Eutiner, nicht in die Einzelmatches eingreifen konnte.

Auch im letzten Saisonspiel gegen den TC Klausdorf legten die Gastgeber nochmal alles rein, was mit einem 6:0-Kantersieg belohnt wurde. Jürgen Unger beendete den ersten Satz klar mit 6:1, verlor danach ein wenig die Linie, aber erkämpfte sich dennoch ein 6:4 im Folgesatz und damit den Siegpunkt. Auch Karl-Heinz Witte beendete den Auftaktsatz im Schnelldurchgang mit 6:2, musste dann jedoch richtig kämpfen, um im Satztiebreak mit 9:7 den zweiten Punkt für Grün-Weiß zu erspielen.

Klaus Reimers fand nicht leicht in seinen Spielrhythmus, gewann aber dennoch mit 7:5 den ersten Satz, um im zweiten Satz ein deutlicheres 6:3 zu erreichen. Günter Alles ersetzte den leicht verletzten Dieter Wolf und bestimmte mit 6:3 das Spiel im ersten Satz. Nach einer erlittenen Zerrung musste Alles den zweiten Satz mit 0:6 abgeben. Aber im entscheidenden Matchtiebreak biss er die Zähne zusammen und gewann diesen klar mit 10:4.

Mit dem sicheren Sieg im Gepäck starteten Witte/ Wolf mit leichten Fehlern in das erste Doppel, gewannen aber letztlich sehr sicher mit 6:4, 6:3.
Das inzwischen gut eingespielte Doppel Unger/Reimers überzeugte mit einer konstanten Leistung und ließ beim 6:2, 6:2 den Gegnern keine Siegchance.
Der Saisonabschluss wurde im Seeschaarwald auf der heimischen Clubanlage gefeiert.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen