zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 02:56 Uhr

Kampfgeist entscheidet für HSC Rosenstadt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 21.Jan.2016 | 17:13 Uhr

Die E-Jugendhandballer des HSC Rosenstadt Eutin gewannen gegen die HSG Ostsee N/G II mit 17:16 (10:11) Toren und überzeugten dabei vor allem in der zweiten Halbzeit. Die spannende Partie begann mit leichten Vorteilen für die Grömitzer Gäste, deren überragender Jonas Braun im „2 x 3 gegen 3“-Modus kaum zu stoppen war.

Die Eutiner kämpften sich nach 7:10 (15.) bis zur Pause heran. Mit zwei schnellen Treffern zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang die erstmalige Führung. Der HSC-Nachwuchs bewies nun vor allem in der Abwehr Konsequenz, leistete sich auf dem Weg nach vorn allerdings noch zu viele technische Fehler. Am Ende entschied der Kampfgeist. „Die Mannschaft hat sich für ihre gute Entwicklung belohnt. In ihrem Abwehrverhalten haben alle einen großen Schritt nach vorn getan. Besonders freuen wir uns über die Einstellung und den Zusammenhalt im Team, beides war heute mit ausschlaggebend“, sagte Trainerin Petra Stock. Für den HSC Rosenstadt spielten Mats Stahlberg im Tor, Lasse Schröder (8), Thore Böttcher (4), Jon Jacobsen, Lenz Brodehl (je 2), Jari Reimer (1), Noah Wetendorf, Björn Pedersen, Nina Pedersen, Lolle Schlemminger und Niklas Kiefer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen